Author Loisl

Kulmbach - Rehberg

Freeride um den Magnusturm

Hiermit stelle ich euch wieder zwei Strecken für die Freeride-Szene vor. Sie befinden sich in Kasendorf am dort liegenden Magnusturm, der auch wie der Rehbergturm, zu den Sicherungstürmen der früheren Zeit gehört. Wie ihr anhand der Skizze erkennen könnt, fahrt ihr einen geschotterten Rundweg zum Turm hinauf. Von dort habt ihr zwei Startpunkte.

Startplatz 1:
Der erste ist vom Gefälle ziemlich Steil, aber dafür nicht so anspruchsvoll. Hier kann man auf Schnelligkeit fahren. Für ungeübte Fahrer ist das erst einmal eine gute Eingewöhnungsrunde. Ihr fahrt hier auf einenm Wanderweg, der dann in einen Feldweg übergeht. Der Untergrund besteht aus lockerem Waldboden und Kalkstein geschotterten Wegen. Die Steine sind sehr grob und können einem schon eine ordentliche Schramme in den Rahmen prägen oder im Schlimmsten Fall in voller Fahrt einen vom Bike runterholen. Aber wie heißt es so schön "No Risk- No Fun"

Startplatz 2:
Ist für die besser fahrenden Biker, die Strecke ist nicht steil, aber auf hohem niveau. Gleich nachdem man mit Topspeed über die Wiese gejagt ist, sollte man gute Bremsen besitzen. Denn nun kommen sechs Steile und kurze Stufen, gefolgt von einer 90 Kurve. Nun ist der Boden von kleinen Felsen und herausragenden Wurzeln durchzogen. Hinzu kommt noch, daß die Strecke sehr Kurvenreich und durch das Laub der Weg schlecht sichtbar ist. Es ist eigentlich kein Weg, eher ein Trampelpfad und auch die Bäume direkt in oder an der Strecke machen alles noch ein wenig intersanter. Nach dem markanten Baum sollte man auf der kurzen Geraden nicht so sehr beschleunigen, denn an dem Grenzstein geht es wieder 90 um die Kurve. Vorsicht: wenn man diese Kurve nicht schafft und gerade aus fährt, geht es steil bergab, d.h. man kann eine Zeit lang fliegen, wenn einem keiner der vielen Bäume in die Quere kommt.

Dann kommt man wieder an die Stelle, wo sich die beiden Runden vereinen. Die letzte Abfahrt ist noch einmal grobes Gestein, bevor man auf dem kleinen Seitenweg auf dem Festplatz sein Ziel erreicht.